Vorstellung Airsoft Loadout

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #16 von Sascha Freie Waffen Forum
Sehr cooles "Outfit", Sohnemann... Der neue Helm kommt ja auch bald und zum Geburtstag gibt ja noch eine neue Glock 19x!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her - 9 Monate 3 Wochen her #15 von Luca Freie Waffen Forum
Mahlzeit,

ich zeige euch mal mein Airsoft Loadout. Das ist der aktuelle Stand, natürlich kommt immer was Neues.







Bekleidung:
- Leo Köhler Combatshirt in Multicam
- Claw Gear Operator Combat Pant in Multicam
- Lowa Zephyr GTX TF MID in Braun

Die Hose ist der Hammer, dafür gibt es eine klare Empfehlung von mir! Die Taschen sind sehr sinnvoll angebracht und die Qualität ist ne glatte 1.

Das Shirt ist auch sehr komfortabel, mir gefallen die Oberarmtaschen dort sehr gut. Diese lassen sich praktischer öffnen als z.b. bei dem Crye G3 Shirt.

Lowa hat mit den Zephyr GTX TF einen schönen leichten Einsatzstiefel auf den Markt gebracht. Er begleitet mich auch im Alltag und hat mich nie im Stich gelassen.

Gear:

- Warrior Assault Systems Raptor mit TT Pouches
- Tasmanian Tiger LC Combat Belt
- Warrior Assault Systems Universal Pistol Holster
- Earmor M32 Mod3 Headset
- ein YOTE nachbau von SharkGear, für die Trinkblase und Verpflegung im Feld

Der Plattenträger ist grundsätzlich gut, allerdings möchte in den bald gegen einen WAS DCS austauschen. Der ist vom Tragegefühl etwas besser, aber auch optisch würde der das Loadout etwas abrunden. Wie sagt man so schön "Airsoft ist eine Fashionshow" ;).

Mein Combatbelt trägt nicht so dick auf und stört nicht, habe dort auch nicht viel dran. Dort finden das Holster, Dumppouch, Pistolmagpouch und ein IFAK Platz.
Das Universalholster ist wirklich perfekt! Es passen alle Pistolen rein, sie werden auch mit einem Schnapper gesichert. Das ist bei anderen Universalholstern nicht der Fall.

Als Headset benutze ich ein Eearmor M32 Mod3 für mein Midland G9. Man bekommt ein solides Headset, was man auch auf diversen Schießständen finden kann. Ein richtiges Peltor ist besser, keine Frage. Aber das Earmor kostet halt auch keine 500 Euro und fürs Airsoftspielen reicht es allemal. Den Schall einer Blendgranate es dämpft sehr gut. Mehr muss man auch nicht befürchten, wir ballern schließlich mit 6mm Platikkugeln.

Bewaffnung:



Als Primärwaffe nutze ich eine Ares Amoeba, welche zu einer MK18 umgebaut wurde. Hopup, Innenlauf und Zylinder wurden vom Vorbesitzer getunt.

Als Backup nutze ich ne VFC Glock 17 Gen. 4 Co2
Anhänge:
Letzte Änderung: 9 Monate 3 Wochen her von Luca Freie Waffen Forum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

Werbung